Kultur im Bunker e.V.
September 2018
15
Im Bremer Stadtbild sind Bunker keine Seltenheit, und doch wissen die Wenigsten um ihre Hintergründe. Der Hochbunker in der Hans-Böckler-Straße, den von außen durch Ferngläser schauende Menschen zieren, ist wohl bekannt, seine Geschichte jedoch nicht. Seit einigen Jahren versucht das Zuckernetzwerk Bremen, den Bunker als Standort zu erwerben. Die damit einhergehende Diskussion greift die Geschichte des Bunkers noch unzureichend auf. Vor diesem Hintergrund wird die Entstehungs- und Nutzungshistorie im Rahmen einer Ausstellung aufgearbeitet.

Vernissage: 15.9., 18 Uhr / Öffnungszeiten: Jeden Do, Fr: 15-19 Uhr, jeden Sa. 10-15 / Finissage: 12.10, 19 Uhr

beginn:18:00
eintritt frei!


20
Offene Türen für alle, die Lust auf einen gemütlichen Abend mit
wildem Lindy-Hop-Getanze in freundlicher Gesellschaft haben.
beginn:20:00
eintritt frei!


24
PSYCHEDELIC ABEND IN BUNKER. Is there something better to do on a Monday? No.

Chaos, hypnosis, repeated chords until exhaustion and the sense of disorder. Tajak has been called in numerous ways yet “Apocalypse in the shape of sound” fits perfectly to what the band has achieved as their live reputation.
Tajak, from the kiliwa dialect: skeleton, was founded in Mexico City, though all the members come from Baja California, the band is currently the lead project in the Mexican avant-garde and underground experimentation circuit due their complex and unique take on drone and psych.

LISTEN HERE:
https://tajak.bandcamp.com/
beginn:20:00
eintritt frei!


152024